© Jürgen Hüttmannsberger

"challenge your limits" ist das Motto von 72h ohne Kompromiss 2018 - Jürgen Hüttmannsberger

„Challenge your limits!“

72 Stunden ohne Kompromiss - Mehr Leben wagen und raus aus der Komfortzone!

An die eigenen Grenzen gehen, Mauern durchbrechen und kompromisslosen Einsatz zeigen? Klingt nach 72 Stunden ohne Kompromiss! Von Mittwoch, 17. Oktober – Samstag, 20. Oktober 2018 heißt es wieder anpacken, wo Hilfe benötigt wird, auf Menschen zuzugehen, Feste zu organisieren, Zäune einzureißen oder Schutzhütten zu reparieren. „72 Stunden ohne Kompromiss“ ist eine Aktion der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit YoungCaritas und HitradioÖ3 und findet heuer bereits zum 9. Mal statt.

Für eine Sache brennen
Im Zweijahresrhythmus engagieren sich 5000 Jugendliche in ca. 400 Einzelaktionen österreichweit für die gute Sache. Auch Sie haben heuer wieder die Chance dabei zu sein. Entweder indem Sie ein Projekt einreichen, das Hilfe benötigt oder indem Sie mit Ihrer Jugendgruppe oder Schulklasse und vielen anderen Jugendlichen für eine Sache brennen.

Grenzen einreißen
Heuer steht die Aktion unter dem Motto „Challenge your limits!“. Dabei sollen die Jugendlichen nicht nur an ihre eigenen Grenzen gehen, sondern auch soziale Mauern und Grenzen einreißen. David Fröhlich, Jugendleiter aus der Pfarre Heiligenkreuz am Waasen, hilft, seit er 14 Jahre alt ist bei 72 Stunden ohne Kompromiss mit. Er unterstreicht den sozialen Impact der Sozialaktion: „Das Spannende dran ist, dass man nicht weiß, was einem erwartet. Wichtig ist nur das Gefühl, gemeinsam etwas geschafft zu haben und das Bewusstsein, mit unserem Tun Menschen viele Jahre eine Freude bereitet zu haben. Das ist etwas Unbeschreibliches und das Geniale dabei ist auch, dass unsere Gemeinschaft in der Jugendgruppe wieder ein Stück gewachsen ist.“

Projektsuche
Sollten Sie Ideen für ein Projekt oder eine Aufgabe haben, können Sie diese ab Mai auf der Projekthomepage bekannt geben. Die Möglichkeiten sind vielfältig: gestalten Sie einen Gemeinschaftsgarten, organisieren Sie interreligiöse Feste oder basteln Selbstgemachtes mit Jugendlichen und älteren Menschen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt!

Wenn Sie mit Ihrer Jugendgruppe sinnvoll 72 Stunden Zeit verbringen wollen, oder als Pfarre oder Einrichtung ein Projekt zur Verfügung stellen wollen, dann melden Sie sich zur größten Jugendsozialaktion Österreichs an. Auf der Homepage (www.72h.at) finden Sie die Projektkriterien, sowie weitere Tipps und Best-Practice-Beispiele aus den vergangenen Jahren.

„Elf Jugendliche, die drei Nächte in einem Mehrzweckraum am Boden schlafen, freiwillig um 5.45 Uhr aufstehen, um rechtzeitig an Ort und Stelle zu sein, wo sie gebraucht werden? Den ganzen Tag und auch so manche Nacht über im Einsatz sind und davon dann auch noch begeistert erzählen? An die eigenen Grenzen gehen, gemeinsam etwas für Andere ganz konkret zu tun – dieses Gefühl lässt sich mit nichts anderem vergleichen!“, so Astrid Wagner, tätig in der Schulpastoral der Ursulinen Graz, über die Aktion 72h. Sie leitete 2016 ein Projekt mit 11 Schülerinnen im Pflegeheim in St. Veit/Vogau. Dort wurde u. a. ein Erntedankgottesdienst musikalisch begleitet, ein bunter Nachmittag für die Bewohner/innen gestaltet, sowie ein Insektenhotel für den Garten gebaut.

Auch Ihre Komfortzone ist da, um verlassen zu werden! Challenge your limits – Geh an deine Grenzen, wage Neues und sei dabei!

Mehr Infos unter:
Wolfgang Kubassa
jugend.72h@graz-seckau.at
0699/10211352
www.72h.at

Downloads